So kommt unser Obst in die Schulen

Was vor 10 Jahren mit 10 belieferten Schulen begann ist bis heute auf einen eigenen Betriebszweig gewachsen.
Mittlerweile beliefern wir täglich 60 Grundschulen in NRW mit frischem Obst und Gemüse.
 
Besonders stolz sind wir darauf, dass das Schulobstprogramm bei uns als Integrationsbetrieb 5 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen hat. Eine rundum tolle Sache!
 
Das Schulobst ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei!
Gefördert wird dieses Projekt vom Land NRW und der EU.

Ihre Schule möchte auch am Schulobstprogramm teilnehmen? Wie das funktioniert und was zu beachten ist klären wir gerne in einem Gespräch. Rufen Sie uns einfach unverbindlich an!

 

» Hier können Sie unseren Infobrief zum Schulobstprogramm betrachten

 

Lieferantenwechsel erwünscht?

Es kann vorkommen, dass eine Schule mit Ihrem aktuellen Schulobstlieferanten unzufrieden ist.
Das kann an z.B. an schlechter Qualität, geringer Abwechslung in der Auswahl der gelieferten Produkte oder unfreundlicher Betreuung liegen.

In so einem Fall kann Ihre Schule zu einem anderen Lieferanten wechseln.

Senden Sie einfach eine schriftliche Mitteilung über die Beendigung des Lieferverhältnis bis zum 5. des jeweiligen Monats an Ihren bisherigen Lieferanten und zeitgleich eine Benachrichtigung an das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (schulobst@lanuv.nrw.de), mit der Sie die Kündigung belegen. Tipp: In einer E-Mail-Kündigung können Sie das LANUV einfach in „cc“ setzen.
Bei fristgerechter Benachrichtigung endet das Lieferverhältnis zum Ende des laufenden Abrechnungszeitraums.

Damit wir Ihre Schule künftig mit leckerem, abwechslungsreichen Obst und Gemüse beliefern können, senden Sie uns bitte das ausgefüllte Eckdatenpapier zu (alle Eckdatenformulare finden Sie hier).

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!